Schlagwörter

, , , , , ,

Insekten Wespe

Wespe

Sommerspuk

© Alfons Pillach

Es war an einem Sommertag:
Er hörte einen Donnerschlag,
der Himmel wurde dunkelgrau,
als käme gleich der Supergau.
Wie dann die Blitze zuckten,
wie sich die Vögel duckten.
Er eilte heimwärts durch den Wald,
wie hat der Donner laut geschallt.

Der Donner machte ihn fast taub,
er zitterte wie Espenlaub,
doch nirgendwo gab’s solche Espen,
dafür gab’s aber fiese Wespen,
die stachen ihn ganz schlimm ins Bein.
Er rannte los, das armes Schwein,
und stürmte einfach nur hinfort
von diesem schauderhafen Ort.

Zuhause fluchte er dann fest:
„So ein verdammtes Wespennest!“
Dann zog er sich mit Schmerz und Graus
zwölf kleine Wespenstachel raus.


*

***

Lesetipp – SPIEGEL ONLINE Bestseller

Die Ostsee-Trilogie von Patricia Koelle im Fischer Verlag

Patricia Koelle: Das Meer in deinem Namen. Roman. eBook-Bestseller Fischer Verlag
Band 1
Patricia Koelle: Das Licht in deiner Stimme. Roman. eBook-Bestseller Fischer Verlag
Band 2
Patricia Koelle: Der Horizont in deinen Augen. Roman
Band 3

SPIEGEL ONLINE Bestseller

***

Stichwörter:
Sommer, Gedichte, Sommergedichte, Alfons Pillach, Blitz, Donner, Wespe, Wespenstich
***

Advertisements